Dolmetscher: Preis- und Fallbeispiele

Bei der Preisbildung kommt es auf viele Variablen an, und so können wir hier keine verbindliche Preisliste für unsere Übersetzungs- und Dolmetscherservices anbieten.  Wenn Sie uns aber anschreiben oder anrufen, werden wir Ihnen gerne ein konkretes Angebot machen.

Um sich ungefähr vorzustellen, wie die Preisstruktur und die Dolmetscher-Praxis aussieht, hier ein Beispiel: Es ist ein Verhandlungstreffen geplant; zwei russische Geschäftsleute sind eingeladen und werden von zwei Deutschen und einem Amerikaner empfangen. Die Deutschen könnten auch auf Englisch verhandeln, aber von den drei russischen Besuchern spricht nur einer Englisch – und keiner Deutsch. Der Amerikaner versteht weder Deutsch noch Russisch. Alle gehen davon aus, dass zur Besprechung der Geschäftsfragen ein Tag reichen würde – wenn sich nur alle verstehen könnten. Die möglichen Szenarios sind wie folgt:

  • Es wird eine Konsekutiv-Dolmetscherin bzw. -Dolmetscher eingeladen. (Sagen wir einfach, es ist eine Dolmetscherin.) Sie übersetzt aus dem Englischen ins Russische und aus dem Russischen ins Englische. Es wird kein Deutsch geredet; alle Sprecher machen Pausen, und hören sich das gerade Gesagte in einer anderen Sprache an. Man hatte bei der Planung nicht mit der Zeit gerechnet, die das Dolmetschen kostet – auch wenn die Dolmetscherin schnell redet. Die Verhandlung muss am nächsten Tag weitergeführt werden. Die Verhandlung dauert zwei volle Tage. Dolmetscher-Gesamtkosten: zwei Tagessätze.
  • Es werden zwei Simultandolmetscher zum Flüsterdolmetschen für die russischen Geschäftsleute eingeladen. Solange Englisch gesprochen wird, brauchen die Redner nicht auf das Dolmetschen zu warten; die russische Übersetzung wird den Besuchern unauffällig zugeflüstert. Wenn diese in ihrer Muttersprache reden, müssen sie Pausen machen und die Dolmetscher konsekutiv übersetzen lassen. Die Verhandlung zieht sich in die Länge und geht beim Abendessen weiter, ist jedoch um 22.00 erfolgreich abgeschlossen. Für das Dolmetschen werden also zwei Tagessätze zuzüglich Überstunden fällig.
  • Es werden zwei Konferenzdolmetscher eingeladen; sie beschaffen eine Kabine sowie Kopfhörer und Mikrofone für alle Beteiligten. Nun braucht keiner auf das Dolmetschen zu warten: Während Russisch gesprochen wird, hört man in den Kopfhörern die englische Übersetzung, und umgekehrt. Das funktioniert übrigens auch, wenn auf jeder Seite nicht zwei, sondern zwanzig oder zweihundert Leute teilnehmen. Die Verhandlung ist um 17.00 mit einer Vertragsunterzeichnung abgeschlossen. Die Kosten für zwei Tagessätze sowie die Dolmetscherkabinen und die Technik fallen an.
  • Was aber, wenn die deutschen Teilnehmer kein Englisch sprechen? Dann wird es zu kompliziert, um mit einem Konsekutivdolmetscher auszukommen, selbst wenn er alle drei Sprachen (Deutsch, Englisch und Russisch) beherrscht. Hier sind Simultandolmetscher unbedingt nötig, und zwar vier: Ein Dolmetscher-Paar kann nur in eine Sprache gleichzeitig dolmetschen. Der Vertrag wird um 17.00 unterzeichnet. Der Veranstalter muss vier Dolmetscher-Tagessätze sowie die gesamte Technik bezahlen.

Kommentare sind geschlossen

    INVALID REQUEST: Please check that this widget has a Google Place ID set.